Beschreibung

Die Bedeutung der wichtigsten nationalen Feier- und Festtage:

PONGAL / SANKRANTI  
ist ein hinduistisches Fest, das in den verschiedenen Gegenden des indischen Subkontinentes auf sehr unterschiedliche Weise gefeiert wird. Mitte Januar wendet sich die Sonne und begibt sich auf die nördliche Laufbahn in das Zeichen Makara (am 14. oder 15. Januar). Diese Sankranti, die Sonnenwende, kennzeichnet nach alter Hindu-Tradition einen Segen bringenden Zeitabschnitt. Zur selben Zeit findet das tamilische Erntedankfest Pongal (wörtlich: "Überkochen") statt.

REPUBLIC DAY
 
26. Januar ist einer der wichtigsten Tage in der indischen Geschichte. Indien wurde im Jahre 1950 eine souveräne Republik. Dieser Tag wird besonders in der Kapitale Neu-Delhi mit grosser Militärparade, Tänzerprozession usw. gefeiert

VASANT PANCHAMI
 
markiert den Beginn des Frühlings (Vasant). Am fünften Tag des Hindumonats Magha (nach modernem Kalender Januar/Februar) feiern die Menschen dieses Fest mit unterschiedlichen Bräuchen in vielen Gegenden Indiens - besonders im Osten des Subkontinentes.  

MAHA SHIVARATRI
 
ist die Nacht des Shiva, im Hinduismus ein wichtiger Feiertag. Für die Verehrer des Gottes Shiva ist es das höchste Fest, die heiligste aller Nächte.

HOLI
 
ist ein indisches Frühlingsfest am Vollmondtag des Monats Phalguna (Februar/März). Dieses "Fest der Farben" dauert mindestens zwei, in einigen Gegenden Indiens auch bis zu zehn Tagen. Holi ist hauptsächlich ein im Norden Indiens gefeiertes Fest, das in anderen Landesteilen unter verschiedenen Namen bekannt ist.

GOOD FRIDAY
 
Karfreitag und Ostern

RAMANAVAMI
 
ist der Geburt der Gottheit Rama, Inkarnation von Vishnu, gewidmet. Keine Prozessionen, sondern Spiele und Volkstheater stehen im Vordergrund.

BAISAKHI
 
ist wichtiges Sikh-Fest, zugleich das Neujahrsfest, auch ein Erntedankfest. Es wird aus Anlass des Tages der Gründung der Religionsgemeinschaft der Sikhs im 15. Jahrhundert gefeiert.

BUDDHA PURNIMA
 

Buddhisten feiern den Geburtstag von Buddha.


RATH YATRA
 
ist ein hinduistisches Wagenfest, auf dessen Höhepunkt die Gläubigen einen Prozessionswagen mit dem Bildnis des Gottes Jagannath (Herr des Universums) an Seilen durch die Stadt ziehen. Die ursprüngliche und bekannteste Ratha Yatra jedoch ist jene in der indischen Stadt Puri im Bundesstaat Orissa.

TEEJ
 
ist das Monsun Festival, das vor allem in Rajasthan sehr gross gefeiert wird. Grosse Schaukeln werden in den Dörfern und Städten aufgestellt. Parvati wird von den Frauen geehrt, da sie nach der Legende an diesem Tag ihr Haus verliess, um zu ihrem Mann - Lord Shiva - zu ziehen.

INDEPENDENCE DAY
 
Am 15. August 1947 erlangte Indien seine Unabhängigkeit. Der Premier hält seine traditionelle Rede vor den Mauern des roten Forts in Delhi.

RAKSHA BANDHAN
 
Dieses Festival ehrt die Bruder - Schwester Beziehung. An diesem Tag binden die Mädchen den Jungen farbige Bänder um das Handgelenk, um ein Bruderverhältnis zu symbolisieren. Die Jungen schwören, die Mädchen von allem Bösen zu beschützen.

JANAMASHTAMI
 
Ist der Geburtstag von Lord Krishna, eine Inkarnation von Vishnu. In ganz Indien wird dieser Tag gefeiert, besonders aber in Mahtura und Vrindavan, den Stätten seiner Kindheit.

ONAM
 
ist das wichtigste Festival von Kerala und zugleich das Erntedankfest. Es wird mit gutem Essen, Parties und viel Spass gefeiert. In den Backwaters von Kerala findet das grosse Schlangenbootrennen statt. Traditionelle Boote mit bis zu über hundert Ruderern, unterstützt von kräftigen Trommelwirbeln, kämpfen gegeneinander in einem Spassrennen.

GANESHA CHATURTHI
 

Ganesha, der Elefantengott wird an diesem Festival geehrt. Er ist der Gott der Weisheit und des Glücks und wird bei allen Festen und Anlässen zuerst um seinen Segen gebeten. Riesigen Statuen wird über Tage hinweg gehuldigt. Schlussendlich werden sie in einer Prozession zum Meer gebracht und dort versenkt.


GANDHI JAYANTI
 
Der Geburtstag von Mahatma Gandhi wird in ganz Indien mit viel Feierlichkeit und Ehrfurcht gefeiert.

DURGA PUJA
 
Durga ist die wohl populärste Form der Göttin im Hinduismus, die in unterschiedlichen göttlichen Erscheinungsformen existiert, gütig und strafend: Sie ist eine Göttin der Vollkommenheit, die als Sarasvati, Lakshmi bekannt ist.

DUSSEHRA
 
symbolisiert den Sieg des Guten über das Böse. Ramas Feldzug gegen den teuflischen Ravanna, der in dem Hindu Epos Ramayana beschrieben wird, ist die Basis für dieses Fest. In Bengalen wird zur gleichen Zeit Durga Puja gefeiert, der Sieg der Göttin Durga über die Dämonen.

ID-UL-FITR
 
In diesen Tagen endet der Fastenmonat Ramadan der Muslime. Nach dem 30 Tage dauernden Fasten folgt nun Id ul-Fitr, das Fest des Fastenbrechens.

DIWALI
 
ist das Festival der Lichter, ein besonders schönes Fest in Indien. Häuser und Tempel werden mit Kerzen und farbigen Lichtern beleuchtet. Das Fest ist der Göttin Lakshmi, der Göttin für Erfolg und Reichtum gewidmet.

PUSKAR FEST
 
ist ein bunter, lebhafter Viehmarkt in Rajasthan, welcher bei Touristen aus aller Welt beliebt ist. Einer der wenigen Tempel von Brahma steht in Puskar und alljährlich beim ersten Vollmond im November treffen hier Tausende von Pilgern zum Bad im heiligen See zusammen.

CHRISTMAS
 
Die Geburt Christi wird in ganz Indien gefeiert, am überschwenglichsten in Goa, Kerala und Tamil Nadu.

Aktuell

Kontakt

Indira Reisen GmbH / Indien Reisen
V.K.Singh
Riesbachstrasse 61 (3. OG) 
8008 Zürich

Tel. 044/ 383 34 78

E-mail: 
info@indirareisen.ch oder
info@indien-reisen.ch

Aktuell

Kontakt

Indira Reisen GmbH / Indien Reisen
V.K.Singh
Riesbachstrasse 61 (3. OG) 
8008 Zürich

Tel. 044/ 383 34 78

E-mail: 
info@indirareisen.ch oder
info@indien-reisen.ch